Stick-Folder

Suchen

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Willkommen beim Bürgerforum - Sicheres Leben - Lebenswerte Gemeinde

Lieber Besucher, unser überparteilicher Verein, dessen Tätigkeit nicht auf Gewinn ausgerichtet ist, bezweckt die Förderung und Unterstützung von Maßnahmen, die der regionalen Entwicklung, der Sicherheit, Lebensqualität und Gesundheit der Bevölkerung in der Marktgemeinde Weißenstein dienen. Wir sind bemüht die Entwicklungen im Gemeindegebiet von Weißenstein und teilweise darüber hinaus objektiv und sachlich zu betrachten, hier zu dokumentieren und darzustellen. An der Stelle möchte ich auf unser FORUM aufmerksam machen.

Für uns ist es natürlich außerordentlich wichtig Rückmeldungen zu den verschiedenen Themen zu erhalten. Deswegen möchten wir Sie um rege Teilnahme bitten. Nur wenn wir uns miteinander um Belange in unserer Gemeinde engagieren, werden wir die Chance haben, gemeinsam mit der Gemeindevertretung und involvierten Organen, zu Lösungen zu finden die der Mehrheit der Bevölkerung entsprechen.

Nur gut durchdachte, von allen Seiten beleuchtete und mit der Bevölkerung abgestimmte Lösungen sind gute Lösungen.

Mit dieser Plattform möchten wir ihnen die Möglichkeit geben, mitzugestalten und informiert zu sein.

Danke.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Das "Bürgerforum Weißenstein Sicheres Leben - Lebenswerte Gemeinde" hat es sich zum Ziel gesetzt gemeinsam mit der Bevölkerung und der Gemeindevertretung konstruktive Lösungen und sinnvolle Entscheidungen für ein qualitätsvolles und sicheres Zusammenleben in unserer Gemeinde zu finden. Alle Gemeindebürger von Weißenstein sollen mit der Unterstützung des Bürgerforums die Möglichkeit haben, sich in demokratischer Art und Weise, aktiv am Geschehen in der Gemeinde beteiligen zu können. Wir agieren als eine überparteiliche Plattform mit deren Unterstützung der Bürger zu mehr Information und Transparenz finden kann. Dabei wollen wir auf die Erfahrung und Fähigkeiten der Gemeindebürger aufbauen können und diese auch kreativ in die Aktivitäten mit einbinden. Es ist uns nicht wichtig welche Gesinnung einzelne Mitglieder haben, solange Entscheidungen vernünftig und im Sinne der Sache auf demokratischer Basis getroffen werden.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Am 1. Jänner 2004 wurde die Gebührenpflicht für alle Kraftfahrzeuge mit einem Gesamtgewicht von über 3,5 t auf allen österreichischen Autobahnen und Schnellstraßen eingeführt. Eine Auswirkung dieser LKW-Maut war, dass es vermehrt LKW Lenker gab, die auf die Bundesstraßen auswichen. Bedingt durch die Zunahme der Mautflüchtlinge kam es zu einem drastischen Anstieg der Verkehrsbelastung auf der B100 – Drautalbundesstraße. Im Sommer 2004 bildete sich eine unabhängige Gruppierung mit dem Ziel der Erreichung von Verbesserungen im Bereich der Verkehrssicherheit und Umwelt.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Der Verein wurde am 18. Mai 2009 gegründet

Zweck des Vereines gemäß Satzungen:
Der überparteiliche Verein, dessen Tätigkeit nicht auf Gewinn ausgerichtet ist, bezweckt die Förderung und Unterstützung von Maßnahmen, die der regionalen Entwicklung, der Sicherheit, Lebensqualität und Gesundheit der Bevölkerung in der Marktgemeinde Weißenstein dienen.

Die Baumpflanzung
Im Herbst 2004 wurde zur Erinnerung an die Gründung des Bürgerforums auf der Schulwiese in Stadelbach eine Linde gepflanzt.

Der heranwachsende Baum soll die Beständigkeit der Idee des Vereins symbolisieren.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Da es in den Jahren 1990 – 1995 im Zuge der Gestaltung des Flächenwidmungsplanes sogenannte Ortsentwicklungsausschüsse gab, war die Ursprungsidee eine dieser Gruppen für den Zweck der Bürgerinitiative wiederzubeleben. Aufgrund einer Nachfrage bei der Landesregierung, Unterabteilung Landesplanung, Abt. 20 stellte sich jedoch heraus, dass es diese Gruppen nicht mehr gab. So wurde die Idee geboren, die Initiative Bürgerforum ins Leben zu rufen. Auf Initiative von Hr. Ing. Schuster und Hr. Staunig kam es am 8. Juli 2004 in der VS Stadelbach zu einer Gründungsversammlung an welcher rund 20 Personen teilnahmen. Bei dieser ersten offiziellen Zusammenkunft wurde ein überparteiliches und unabhängiges Forum gebildet. Zielsetzung dieser Gruppierung war -und ist es nach wie vor – gemeinsam mit der Bevölkerung und der Gemeindevertretung konstruktive Lösungen für ein lebenswertes und sicheres Zusammenleben in der Gemeinde zu erreichen. Es wurde ein Aufgreifen von Problemen, Ideen und Vorschlägen der Verbesserungen in Siedlungen und deren Umgebung, von Verkehrseinrichtungen und die Durchsetzung dieser bei der Gemeinde, sowie sonstiger Stellen, vereinbart. Es soll dadurch zu einer allgemeinen Verbesserung des Lebensraumes kommen. Bei dieser Versammlung kam es bereits zu einer Prioritätenlistung der diversen Vorhaben. So stand beispielsweise die Verlegung der Schuleinfahrt bzw. des Schuleinganges an oberster Stelle. Noch am selben Tag wurde ein Schriftstück verfasst, welches der Gemeindevertretung unverzüglich zukam. Es enthielt sowohl die Namen der agierenden Personen als auch sämtliche, ausführlich beschriebenen, in die Prioritätenliste aufgenommenen Punkte.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Der Vorstand wurde am 04.10.2013 gewählt.

Obmann: Bernhard Kofler

Obmann Stellvertreter:  Reinhard Winter

Schriftführer: Di Jakob Staunig           

Schriftführer Stellvertreter: Doris Sommeregger

Kassier: Walther Staunig

Kassier Stellvertreter: Gerfried Stotz

Das Team der ersten Jahre
Ing. Franz Schuster, Walther Staunig, Arthur Fischer, Herbert Schoba, Mag. Kurt Kaus,
Mag. Roswitha Kaus, Mag. Robert Erlacher, Ing. Heinrich Freislich, Stefan Katholnig

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Der überparteiliche Verein, dessen Tätigkeit nicht auf Gewinn ausgerichtet ist, bezweckt die Förderung und Unterstützung von Maßnahmen, die der regionalen Entwicklung, der Sicherheit, Lebensqualität und Gesundheit der Bevölkerung in der Marktgemeinde Weißenstein dienen.

Go to top